6. July 2020

Bereit für den Aufschwung

Große Teile der Wirtschaft im Südwesten bleiben trotz Hilfsprogrammen und Lockerung der Corona-Beschränkungen im Alarmstimmung. Gelingt es, die Pandemie weiter einzudämmen, dürfte die Wirtschaftsleistung bald wieder steigen. Die regionalen Unternehmen sind laut PZ-Umfrage optimistisch.

 

IMO Oberflächentechnik GmbH
Dass die Auftragslage speziell in der Automobilindustrie rückläufig ist, war bei IMO in Königsbach-Stein bereits Mitte 2019 deutlich zu spüren. „Hier sind die Umsätze um zehn Prozent zurückgegangen,“ sagt Firmenchef Bernd Müller. „Seit gut einem Jahr erhalten wir durch die großen Automobilzulieferer immer wieder Auftragsverschiebungen und -stornierungen.“

 

Trotz des Auftragsrückgangs in der Automobilindustrie konnten man die geplanten Umsatzziele 2019 und die Planzahlen im ersten Quartal noch erreichen, sagt Müller. Mit dem Lockdown Mitte März und dem Stillstand der Automobilindustrie kam es etwas zeitverzögert seit Mai bei IMO zu massiven Auftragsrückgängen verbunden mit Stornierungen und Verschiebungen. „Dieses Mal allerdings ist bedingt durch das veränderte Konsumverhalten der Verbraucher und die Zurückhaltung bei Investitionen generell über alle Branchen hinweg ein Umsatzeinbruch von zehn bis zwanzig Prozent zu spüren.“

 

Bereits mit dem Auftragsrückgang Mitte 2019 musste der Geschäftsbereich Automotive mit zehn Prozent in Kurzarbeit gehen. „Bedingt durch den Lockdown haben wir nun die Kurzarbeit seit Mai auf das gesamte Unternehmen ausgedehnt. Zuvor hatten wir schon ein kleines IMO-Hilfspaket ausgearbeitet, um unsere Belegschaft in dieser Krise zu unterstützen und für finanzielle Entlastung zu sorgen,“ so Müller.

 

Grundsätzlich sei die Stimmung im Betrieb trotz Coronakrise und Kurzarbeit gut. Jeder einzelne leistet seinen Beitrag zur Kostenoptimierung und zeigt Verständnis für die aktuelle Situation. „Der Stellenabbau bei den großen Zulieferern gibt uns schon zu denken. Der Lockdown hat zu einem veränderten Konsumverhalten geführt. Es wird noch ein langer Weg sein, bis die Wirtschaft wieder richtig anläuft. Die Erholung wird wohl erst im Jahr 2021 kommen.“


Teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
IMO Oberfächentechnik - Familie Müller
IMO Oberfächentechnik - Fam. Müller v.l.: Kay Müller, Bernd Müller, Armin Müller,
IMO Oberfächentechnik - Familie Müller
IMO Oberfächentechnik - Fam. Müller v.l.: Kay Müller, Bernd Müller, Armin Müller,

Aktuelles

Das könnte Sie auch

interessieren

IMO Ordnerübergabe Heynlinschule
News

10 Jahre IMO-Bildungspartnerschaft

Seit nunmehr 10 Jahren unterstützt IMO die Schüler der Heynlinschule in Königsbach-Stein im Rahmen einer Bildungspartnerschaft. Auch in diesem von Corona beeinflussten Jahr machte IMO keine Ausnahme und stellte der Schule Materialien im Wert von rund € 3.000,- zur Verfügung.

Read More »
IMO Spende Feuerwehr
News

IMO spendet €10.000 für die Feuerwehr

Es ist eine schöne Tradition geworden, dass IMO auf Weihnachtsgeschenke an die Kunden verzichtet und stattdessen in der Vorweihnachtszeit soziale Einrichtungen in der Region mit einer Spende unterstützt. Die diesjährige IMO-Weihnachtsspende in Höhe von € 10.000 geht an die Freiwillige Feuerwehr in Königsbach.

Read More »
IMO electronica virtual
Messen / Veranstaltungen

IMO auf der electronica virtual

Vom 9.-12. November 2020 nahm IMO an der ersten Ausgabe der electronica virtual teil. Informieren Sie sich jetzt über die Messeneuheit, die revolutionäre IMO-Selektivtechnik!

Read More »
CONTACT

IMO always here to help

Do you have any questions about our company, or would you like an individual consultation? Contact us by e-mail, telephone or using our contact form – we are happy to help.

Imo Oberflächentechnik Gmbh

Remchinger Straße 5
75203 Königsbach-Stein
Deutschland

Tel.: +49 7232 3006-0

E-Mail: info@imo-gmbh.com

IMO Oberflächentechnik Gmbh

Remchinger Straße 5
75203 Königsbach-Stein
Germany

Tel.: +49 7232 3006-0

E-Mail: info@imo-gmbh.com